Events

Luminale 2008 in der Welle Frankfurt

Zur Luminale 2008 illuminierten wir parallel zur Rüdesheimer Lichtachse, in Frankfurt den in einem kompletten Quadrat bebauten Komplex von Morgan Stanley: die Frankfurter Welle.

Dieses Areal, bestehend aus sechs Gebäuden, einem historischen Eck-Gebäude und einem geraden sowie wellenförmigen Büroblock. Standort  ist direkt hinter der Alten Oper. 

Unser Konzept war, diesen teils gleichförmig, teils zu schwach beleuchteten Gebäudekomplex durch die 2006 vorgegebenen CI-Farben neu zu strukturieren. Die mit Leuchten von i Guzzini, Philips sowie Martin Professionell gesponserte Installation griff an vielen Stellen das Element Wasser auf, mit einem Farbenspiel von Lichteffekten in Blau- und Grüntönen.

Neben den verglasten Gebäudeeinschnitten, Treppenhäusern und Galerien wurden auch komplette Fassaden mit farbigem Licht illuminiert. Gebäudeüberstände wurden unterleuchtet, so dass sich die Treppenhäuser und Galerien miteinander verbanden. Der Wasserweg mit seinen 12 hohen Glasstelen wurde mit großartigen Lichteffekten aus farbigem Licht und Wasserreflexen verwandelt.

Stellenweise kamen auch Projektionen zum Einsatz. Der Gesamteindruck war eine pointierte Architektur- und Effektbeleuchtung.

Lichtdesigner: Andrea Nusser, Johannes Henn